Bruststraffung

Da das Fettgewebe und die Milchdrüsen der Brust muskelfrei sind, kann es durch Gewichtszunahme und durch Abnehmen, durch das Stillen und das Tragen falscher BH's und anderer Gründe, zum starken Herabhängen der Brüste führen.

Im Allgemeinen wird eine bruststraffende Operation mit dem Einsetzen von Silikonimplantaten kombiniert. Durch eine Bruststraffung wirkt die Brust im Anschluss kleiner, deshalb werden diese beiden Schritte oftmals zusammen durchgeführt.

Eine Bruststraffungsoperation dauert ca. 2 – 3 Stunden und ist keine schwere und schmerzhafte Operation. Die Patientin kann in der Regel bereits nach 2 Tagen wieder den normalen Alltag bewältigen.

Dieser Eingriff wird vor allem nach dem Abschluss der Schwangerschaften empfohlen, um ein nochmaliges Hängen der Brust zu vermeiden.